ausstellungen projekte aktionen vortraege texte werke lehre
>> ausstellungen
english
September 2010
Rialto Pavillon
Fenster-Fries
Wartehäuschen der Buslinie 13 am S-Bahnhof Hamburg Veddel
»Aussicht auf Veränderungen«, Kunstparcours quer durch Hamburg
Akademie einer anderen Stadt, Kunstplattform der IBA Hamburg 2009 – 2011


»Rialto Pavillon«, Fensterfries
transparente Folien, Spiegelfolie, Drucke auf Glas, 210 x 1180 cm
courtesy/copyright Akademie einer anderen Stadt, Andrea Knobloch; Fotografie: Andrea Knobloch


Zum Vergrößern auf Bild klicken!
Das gläserne Buswartehäuschen an der Ausstiegshaltestelle der Wilhelmsburger Buslinie 13 wartet täglich vergebens auf Wartende. Die aussteigenden Passagiere strömen achtlos an ihm vorbei zur S-Bahn. Der solide gebaute, voll verglaste, aus zwei sechseckigen Grundflächen gefügte Pavillon mit Kupferdach wirkt fast wie ein modernes Kunstwerk im öffentlichen Raum – formschön und funktionslos. Für Andrea Knobloch ist er zum Sinnbild für künstlerische Ansprüche, vergebliche Planungen, aber auch für die Geschichte und Gegenwart der Elbinseln geworden. Denn in dem modernen Pavillon kreuzen sich abendländische und orientalische Baugeschichte und diese Baugeschichten wiederum korrespondieren mit dem Ort, an dem der Pavillon steht: Der S-Bahnhof Veddel ist eine kosmopolitische Durchgangsstation, ein städtischer Umsteigeplatz für Menschen aus Europa, dem vorderen Orient und vielen anderen Teilen der Welt. Knobloch überklebt die gläsernen Wände des Pavillons mit transparenten, stark farbigen, spitzwinkligen Dreiecken, die sowohl die Drehbewegung eines Kaleidoskops nachempfinden als auch die formale Grundidee islamischer Muster aufgreifen, die sich – anders als europäische Rapporte – in verschlungenen Liniennetzen entfalten. Der Titel „Rialto Pavillon“ fasst das künstlerische Programm zusammen: Rialto ist nicht nur der Name der berühmtesten venezianischen Brücke, auf der Händler aus Orient und Okzident Verkaufskioske betreiben, sondern Rialto heißt auch ein Wilhelmsburger Kino, ein Lichtspielhaus, das seit Jahren geschlossen ist und verfällt. Für einen Monat wird der Pavillon am Ende der Buslinie 13 zu einem unerwarteten Illusionsraum, in dem sich die vergangenen und gegenwärtigen kulturellen Traditionen der Elbinseln brechen und spiegeln.
Ute Vorkoeper


Rialto Pavillon ist ein Projekt von »Aussicht auf Veränderungen – Kunst-Parcours quer durch Hamburg entlang der S-Bahn Linie 3«, den die Akademie einer anderen Stadt, Kunstplattform der IBA Hamburg, veranstaltet hat. Rund um die S-Bahnstationen Altona, Landungsbrücken, Veddel, Wilhelmsburg und Harburg waren ab dem 09. September bis Anfang Oktober 2010 Installationen, Skulpturen und Filme zu sehen.


Termine
Eröffnung: 09.09.2010
Laufzeit: 10.09. - 03.10.2010


Katalog
»Kunst einer anderen Stadt«, Hrsg.: Ute Vorkoeper / Andrea Knobloch, jovis Verlag, Berlin 2012


Web-Links:
Diashow
Akademie einer anderen Stadt

pdf oben
drucken fenster schliessen