ausstellungen projekte aktionen vortraege texte werke lehre
>> ausstellungen
September 1993
Wände
Rauminstallation
Museum Haus Esters, Krefeld
kuratiert von Eva Meyer-Hermann


5 Portale und Bodenleisten, MDF
gesamt 293 x 768 x 879 cm
copyright Andrea Knobloch, Fotografie: Volker Döhne


Zum Vergrößern auf Bild klicken!
Die Häuser Lange und Esters, Beispiele für die Villenarchitektur Mies van der Rohes, werden seit langem nicht mehr bewohnt, sie sind der Präsentation zeitgenössischer Kunst gewidmet. Ihre ursprüngliche Funktion als Wohnhaus bleibt allerdings spürbar. Der Ausstellungsbesucher findet eine familiäre, beinahe intime Situation vor und die Leere der nun mehr unmöblierten Räume wirkt befremdend.

Diese der architektonischen Form nicht entsprechende Leere der Räume und die dadurch mögliche Beobachtung der durch die Umrahmungen der Wandöffnungen gegliederten Blickachsen durch die ineinander fließenden Volumen von Haus Esters boten den Anlass für die Entwicklung meiner Arbeit.

Das ehemalige Esszimmer ist durch vier verschiedene Ein-/ Ausgänge mit Halle, Kinderzimmer, Anrichte und Terrasse verbunden, ein großes Fenster öffnet sich zum Garten. Die Holzumrahmungen dieser fünf Wandöffnungen wurden maßgenau unter Weglassung der Profilierungen in MDF nachgebaut. Die entstandenen Kopien wurden, immer parallel zu den Originalen, in den Raum vorgeschoben und verlängern so die schon vorhandenen Blickachsen. Die Bewegung durch den Raum erschließt dem Besucher eine Reihe von Aus- und Durchblicken auf Garten, Haus, Raum und die Arbeit selbst, gerahmt durch die hölzernen Portale.


Termine
Laufzeit: 19.09. – 07.11.1993


Katalog
»wände«, Hrsg.: Stadt Krefeld, Der Oberstadtdirektor 1993
ISBN 3-926530-64-2


Web-Link:
cakesmeyer

pdf oben
drucken fenster schliessen