ausstellungen projekte aktionen vortraege texte werke lehre
>> ausstellungen
November 1995
3/1 – 1/2
Rauminstallation
m4 Ausstellungsraum
Lichtstraße 52, Düsseldorf


»3/1 – 1/2«, Rauminstallation
Ansicht: Durchkreuzung des Flurs und des Waschraums
Tischlerplatte, Beschläge
copyright Andrea Knobloch, Fotografie: Andrea Knobloch


Zum Vergrößern auf Bild klicken!
Der Büroraum in der Lichtstraße in Düsseldorf wurde nur einmal für eine Ausstellung umgenutzt. Er gehört zu einem Grafikbüro, das seit kurzem Teile eines vorher industriell genutzten Gebäudes angemietet hatte. Das Erdgeschoss wurde den Bedürfnissen des Büros entsprechend aufgeteilt und zusätzliche Wasch- und Toilettenräume abgetrennt. Die Einbauten zerteilen das vorher zusammenhängende Raumgefüge: Ein kleiner Raum mit Gang ist nun vom Vor- und Hauptraum abgeschnitten.

Die Installation »3/1 – 1/2« entstand als gemeinsames Projekt mit dem Kölner Architekten Mohammad Oreyzi. Ausgangspunkt war die Frage, ob eine Wiederherstellung des Raumzusammenhangs auch ohne die Rücknahme der Einbauten möglich wäre. Ergebnis unserer Überlegungen war, dass eine erneute Verbindung der Räume durch eine Potenzierung der trennenden Maßnahmen zu erreichen ist. Auf der die Räume querenden Diagonale errichteten wir eine Holzwand: Der Nachbau der von den Büroeignern eingefügten Trennwand, im Maßstab 3:1 vergrößert. Auf die Vergrößerung der Wandhöhe verzichteten wir zugunsten ihrer Anpassung an die Höhe der Türöffnungen, die von der Wand durchkreuzt wurden.

Durch den Einbau der vergrößerten Kopie wurde der vordere kleine Raum vollends unzugänglich. Er konnte lediglich durch ein Fenster eingesehen werden. Ebenso war der Waschraum nicht mehr zu betreten. Vor und Hauptraum wurden diagonal zerteilt. Der Blick von außen auf durch Fenster und Tür in die beleuchteten Innenräume zeigte dem auf das Gebäude zugehenden Betrachter die eingebaute Wand als durchgehendes Element in einem zusammenhängenden Raum. Erst nach dem Eintreten offenbarte sich seine vielfache Zergliederung.


Termine
Eröffnung: 03.11.1995
Laufzeit: 04.11. - 31.12.1995


Dank
Frank Terhardt

pdf oben
drucken fenster schliessen