ausstellungen projekte aktionen vortraege texte werke lehre
>> projekte
September 2000
Prima Leben und Sparen
Rauminstallation, Veranstaltungsprogramm
»Airport«-Arbeitsstipendium, Forum Stadtpark, Graz
kuratiert von Ulrike Kremeier


»Prima Leben und Sparen«
Bühnenkulisse, Seminarraum, Forum Stadtpark Graz
copyright Andrea Knobloch, Fotografie: Andrea Knobloch


Zum Vergrößern auf Bild klicken!
»prima leben und sparen« ist ein prozesshaft angelegtes Projekt, welches in mehreren Phasen an verschiedenen Orten (Künstlerhaus Essen - plattform, Berlin - Forum Stadtpark, Graz) sowie unterschiedlichen Formaten und Ebenen von Präsentationspraxis und Veranstaltungen angelegt ist.

Basiskonzeption
Das räumliche Basiselement von »prima leben und sparen« ist die modell- bzw skizzenhafte Form fiktiver TV-Set Ups, die auf die artifiziellen Raum- und Gesellschaftskonstrukte von Daily Soaps und Talk Shows verweisen. Weitere Module bilden eine Library / Info-Sektion sowie Soundcollagen. Das Projekt reflektiert unterschiedliche Fernsehformate auf das Verhältnis von alltäglicher Lebenswirklichkeit zu synthetischen Realitätsdarstellungen und Identifikationsangeboten, wie sie in täglich wiederkehrenden Soap-Episoden und Talk Shows vorgeführt werden. Von besonderem Interesse ist hier die Frage nach der Entgrenzung medial aufbereiteter Alltagsdarstellungen und ihrem Übergreifen in individuelle Realitäten hinsichtlich eines über das Medium Fernsehen vermittelten Spektrums an aufbereiteten Ereignissen und Emotionen hinsichtlich einer über die Versprechen der Konsumwelt generierten Wunschproduktion.

»prima leben und sparen«, Essen & Berlin
Während der thematische Schwerpunkt der Ausstellung im Künstlerhaus Essen auf den Rezeptionsmechanismen (u.a. Fankult) von Daily Soaps und deren Vermarktung lag, fokussierte die Ausstellung bei Plattform Themenkomplexe wie Alltagsinszenierung und Geschlechtsspezifik insbesondere hinsichtlich der Produktion von Wunschprojektionen und Konsumverhalten. Der architektonischen Situation sowie der Konstitution des Projektraums als Ausstellungsraum Rechnung tragend, wurde dIe formal-ästhetische Artikulation als kunstreferentielles installatives Set konzipiert. Die unterschiedlichen Bestandteile wie Wandmalerei, Wohnzimmer-artiger Infobereich mit Sofa, Couch-Tisch, Plastiktütenlampen, Wandbildern, Werbe-Flyer-Tapete, Sounds etc. sowie einem raumfüllenden roten Teppich zielten nicht auf eine Simulation realer TV-Sets ab, sondern stellten ein Kunst-Kontext-konnotiertes Verweissystem auf Realitätssuggestionen medialer Inszenierungen her.

»prima leben und sparen«, Graz
Auf Einladung des Forum Stadtpark in Graz wird nunmehr die Berliner Version von »prima leben und sparen« transformiert und erweitert. Der Themenschwerpunkt »mediale Alltagsinszenierungen« wird nicht mehr rein auf der analytischen Ebene und daraus resultierenden, im künstlerischen Formenkanon produzierten Verweissystemen reflektiert. Vielmehr werden die Ebenen von Produktion und Rezeption medialer Strategien über Brechungen mit dem Format Ausstellung hin zum Produktionsort einerseits sowie einem Veranstaltungsprogramm andererseits verlagert. (Ulrike Kremeier)


prima leben und sparen: daily soaps - consumers attitudes
Ausstellungsprojekt von Andrea Knobloch & Kyra Stratmann
Konzept & Realisierung Graz: Andrea Knobloch
Kuratorin: Ulrike Kremeier für plattform, Berlin

Offener Raum, Bibliothek, Videothek, 04.09.-29.09.2000
Vor-Ort-Produktion von infection manifesto nr4, Zeitschrift für Kunst und Öffentlichkeit zum Thema »mediale alltagsinszenierungen«, mit: E. Baulig, A. Fremy, U. Hofmann/ S. Römer, U. Huber, mac guffin, D. Margreiter, K. Obermann, A. Spiegl, K. Stratmann, Theater im Bahnhof, S. Wurster u.a.


Veranstaltungsprogramm (Beginn jeweils 20.15 Uhr)

16.09.
Taxi Orange, Fernsehabend zum Start der Serie im ORF
Live-Kommentar und Radioproduktion: Reinhard Braun (Graz) mit
Daniela Jauk und g.r.a.m (alle Graz), Radio Helsinki (92,6 mhz)

19.09.
Dog Film (Berlin): soap around the world / Screening
Einführung: mac guffin (Graz)

20.09.
Stephanie Wurster: talk, talk / Vortrag
ab 23 Uhr zeigt das Theater im Bahnhof (Graz): Nightline,
Theatersoaps aus der Konserve

21.09.
Kati Obermann (Berlin): Rollenzuschreibung im Heimatfilm/Vortrag
Einführung: Michael Zinganel (Wien/Graz)

22.09.
Dorit Margreiter (Wien): Play Big, Into Art, Short Hills
Vortrag und Screening

23.09.
Andreas Spiegl (Wien), Vortrag

26.09.
Uwe Hoffmann / Stefan Römer für frischmacherinnen (Köln):
big brother, big sister und die neuen subjekte im ambient, Vortrag

pdf oben
drucken fenster schliessen